BGM für KMU

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Mit systematischem betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) sorgt die Unternehmensleitung dafür, dass die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Arbeit erhalten bleibt und nicht durch einseitige Belastungen oder Fehlbeanspruchungen Schaden nimmt.

Betriebliches Gesundheitsmanagement stärkt ein Unternehmen angesichts der aktuellen gesellschaftlichen Trends von demographischem Wandel, Fachkräftemangel oder digitaler Transformation. Vorausschauendes BGM macht einen Betrieb auch in der Zukunft produktiv und erfolgreich und zeichnet ihn auf dem Markt als attraktiven Arbeitgeber aus. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wissen es zu schätzen, wenn das Unternehmen sich um sie kümmert. In der Personalgewinnung und -bindung kann BGM so zum entscheidenden Wettbewerbsvorteil werden.

Läuft alles rund, ist die Stimmung gut, macht die Arbeit Spaß?

Wo Werte gelebt werden, soziale Verantwortung und Kollegialität selbstverständlich sind, das gegenseitige Geben und Nehmen von Arbeitgeber/in und Arbeitnehmer/in in gutem Verhältnis stehen, dort sind die Chancen groß, dass außerordentliche Leistungen erbracht werden. Und wenn’s mal nicht so glatt läuft wie geplant, tragen Solidarität und Loyalität im Kleinen wie im Großen. Das nennt man gutes Betriebsklima – für ein gesundes Unternehmen unverzichtbar. Ein gut aufgestelltes Betriebliches Gesundheitsmanagement sorgt für die richtigen Weichenstellungen.

So individuell wie das Unternehmen

Kein Betrieb ist wie der andere. Nicht nur hinsichtlich Branche, Produkt oder Dienstleistung, bezogen auf Größe, Lage oder Tätigkeiten ist ein Unternehmen und seine Belegschaft einzigartig. Einzigartig ist immer auch, wie alle im Unternehmen Tätigen ihre Talente, persönlichen Stärken, Qualifikationen und Berufserfahrungen für das Unternehmen einsetzen, wieviel Herzblut einfließt und wie gut die Arbeit im Zusammenspiel aller gelingt.

Den Hebel an der richtigen Stelle ansetzen

Betriebliches Gesundheitsmanagement bietet viele Ansatzmöglichkeiten, den Betrieb als gesundheitsförderlichen Betrieb zu gestalten.

Ansetzen kann man auf mehreren Ebenen

  • der strategischen Ebene des Unternehmens, mit Blick auf die Wechselwirkungen von Unternehmenszielen, Unternehmenskultur, Attraktivität als Arbeitgeber/in etc. und Mitarbeitergesundheit, Leistungsfähigkeit, Produktivität
  • der Ebene der Arbeitsbedingungen, Führungskultur und ihrer gesundheitsgerechten Gestaltung oder
  • der Ebene gesundheitsbewusster Verhaltensweisen Mitarbeitender

Um effektiv und effizient zu sein, müssen die Maßnahmen individuell und gut auf die Besonderheiten des Betriebes abgestimmt sein. Genau hier liegt die Herausforderung.

Im besten Fall setzt BGM auf allen drei Ebenen an. Gerne berate und begleite ich Sie als Prozessberaterin für BGM, Coach & Trainerin.

Kontakt

Birgit Schäfer

Tel. 07071 – 289 240

Doblerstraße 1, 72074Tübingen